Kalender  •  Galerie  • 

leeres Büro

leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 10:49

--> Krankenstation

Ich leif durch die Gänge und sah mich um, ich lief die Treppe nach unten, und dann die nächste. ich bog in einen Gang ab der sehr verlasen schien. Ich sah mich um und trat in einen Raum wo die Tür offen stand. Ich trat ein, dor stand nur ein Tisch und ein Stuhl, an der seite einer Wand. ich ging langsam durch den Raum und legte meine Bücher auf den Tisch und seufzte.Auf denm Tisch stand eine kleine Lampe. Ich hoffe hier würde mich so schnell niemand finden. Ich zog den Stuhl zurück und setzte mich. Meine Hand griff nach der Lampe die ich anschaltete. Ich sank auf den Stuhl zurück, doch war der ziehlich wacklig, es würde mich nur nervös machen wenn ich hierrauf länger sitzten wollte.
Mein Körper zitterte und ich war durch und durch Nass, von dem Regen. In einer Ecke lag eine alte eingestaubte Decke . Ich stand auf und nahm mir die Decke und wickelte mich darin ein. Leicht schnatternd schlugen meine Zähne aufeinander. und ich setzte mich neben die Lampe auf den Tisch. Zog die beine an mich ran und sah eine ganze Weile in den Raum. Vosichtig griff meien hand nach einem Buch und ich begann darin zu blättern, ich musste etwas über diese Seelenbindung rausfinden, wi sie von statten ging, wie man es vielleicht durchbrechen konnte. Ich würde alles tun um eine freie Seele zu haben. Ich war mir nicht sicher ob sich meine Seele wirklich gebunden hatte, auch wenn Rila das mir noch sagte das es so wahr. Ich wollte es nicht wahrhaben das es dieser Arsch war. meine Zungen spitze fuhr über meine Lippen und ich spürte den Kuss den er mir gegeben hatte noch imme auf meinen Lippen. Wraum hatte er das nur getan. Ich versank dan den wütenenden Gedanken dran einen Moment. Mein Kopf warf ich hin und her und wollte vergessen und endlich etwas finden. ich schlug Seite für Seite weiter, las in dem altem tagebuch meiner Vorgängerin. Ich fand etwas. Seelenbindung konnte man nicht beeinflussen, sie ging von statten ohne etwas dran ändern zu können. Oder sie herbei zu rufen. Ich seufzte. Seelen banden sich nur an reines Blut, rein wie die der Ahnen, der Antiker . Es war nich möglich sich mit einem Mischblut zu verbinden. Ich stutzte leicht, gab es hier so viel Mischblut, das meine Seele sich an Tanos heften würde ?
Ich las weiter,fand den beschrieben Schmerz den meine Vorgängerin durchlebt hatte. Es war wie meiner. Je weiter entfernter man sich von dem jenigen Befand,desto schmerzhafter war es, nur die unmittelbare nähe liesen den Schmerz verschwieden. Ich warf das Buch an die Wand und flehte. Wie sollte das nur gehen, sie hatte beschrieben das ihre Vorgängerin daran ums Leben kam. Meine Vorgängerin beschrieb auch das sie dem Schmerz folgte der person um es auszuhalten. Bis sie Gefühle entwickelte und durch Sex ihre Seelen leztens vereint wurden. Es erweiterte ihr nur so den Raum um den Schmerz nicht zu spüren, doch würde sie immer Schmerzen haben wenn der Distanz Raum zu groß war. Ich suchte in anderen Büchern nach immer mehr Informationen, es gab ein einziges Mal das durch Sex mit einem anderen die Bindung abreisen könnte. ich seufzte tief. Was sollte ich jetzt tun, mit einem mann schlafen und zu testen ob es funktionierte ? Oh Gott wie dumm wäre das denn, aber wenn es vielleicht mich befreien würde warum dann nicht.Ich hörte Schritt über Gang und hoffte es wäre einer der Marins, ich würde versuchen ihn heiß zu machen ihn zu beten mit mir Sex zu haben, auch wenn ich keine Ahung davon hatte. Ich rutschte vom Tisch und sah den Gang entlang. Oh ja ein mann und es wra mir völlig egal. Ich setzte meinen ganzen weiblichen Charm ein um Eindruck zu schänden. Mein weises top war durchnässt und meine dunklen Knospen zeichneten sich ab . ich sprach ihna nund versucht zu flirten was das Zeug hält. Unbemerkt berührte ich mehrmal meinen Körper mit absicht und es dauert nicht lang bis der kerl darauf ansprang. "Männer " dachte ich nur und ich gelies ihn gewähren. Ich hatte keinerlei Emotionen die mein Sexuelles Verlangen fördern sollten dabei und fand es als recht langweilig, ich hatte nur diesen Schmerz der immer Intensiver wurde, je mehr und mehr der mann meinen Körper nahm. Ich hätte schreien können vor den Schmerzen , es war nicht zum Aushalten. ich schrei und es schien den Kerl nur zu erregen.ich war froh das Kerl schnell war und in 5 Minuten war die ganze Aktion gegessen. Als er endlich aus mir raus war lies der Schmerz zwar nach aber er war noch da. der kerl verschwand auch recht schnell, doch der Scherz der Bindung blieb. Ich fluchte und wetterte laut herum.
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 14:34

Ich wetterte laut vor mich hin. Dr Kerl mir dem sie eben noch Intime war stolperte an tanos Büro vorbei und grinste ihn an . Er Schritt in das Büro und lehnte sich an den Schreibtisch und grinste breit, er sah weit aus nicht gurt aus und hatte nichts was eine Frau hätte beeindrucken können. Nein er war für mich ein leichtes Spiel ihn um den Finger zu wickeln. Tja Tanos, ich hatte wohl den besseren Zugang zu dem kleinen fauchenden Wildkatze" er erzählte von dem kurzem Quicke, nein vielmehr prahlte er damit. Und versicherte ihm sie nochmal aufzusuchen. Also wenn du dein Glück versuchen willst unten ist sie zu findenund grinste. Er traute es ihm nicht zu.
Ich warf das Buch an die Wand und hätte mich für dieses blöde verhalten steinigen können, meine Jungfreulichkeit an so einen zu verlieren. Ich eckelte mich ,es wiederte mich an.
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 15:03

Der kerl grinste nur " Tja ich habs geschafft und sie ist wirklich nett und vor allem eng" grinste er und lies sich aus dem Büro schieben und verschwand noch immer mit diesem breiten grinsen.
Ich schüttelte meinen Kopf und ballte meine Hände, wieso hatte es nicht funktioniert wieso dieser Arsch. Ich setzte mich wieder auf den Tisch und starrte an die Wand.
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Tanos » Di 20. Okt 2009, 15:09

--> Archiv tanos

ich lief den gang entlang und stoppte bei der halb offenen tür wo ich sie von weiten schon herfluchen hörte. mit einem seufzen stiess ich die tür auf und ging hinein sah sie an wie sie auf dem schreibtisch rumzeterte "hey" kam es trocken von mir
Benutzeravatar
Tanos
Zivilist
Zivilist||Zivilistin
 
Beiträge: 199
Registriert: 10.2009
Geschlecht: männlich

Re: leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 15:16

Der Schmerz lies nach um je näher er kam und haut auf den Tisch " das kann nicht war sein, wie verflucht bin ich eigentlich" maulte ich mir selbst de Ohren voll. Ich sah zur Tür und blickte ihn an, mir war so klar das er kam, denn der Scherz verstand völlig nachdem er die Tür schon erreicht hatte. Ich sah ihn an und verdrehte die Augen " Na" erwiederte ich gehässig
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Tanos » Di 20. Okt 2009, 15:20

"ohje freundlich wie eh und je" ich ging um den tisch herum , warf ihr meine notizen auf den schoss, und setzte mich mit dem rücken zu ihr auf den tisch drauf lehnte fast gegen ihren rücken "ich bin anscheinend nicht dein typ was man so hört" ebenso gehässig wie sie selber
Benutzeravatar
Tanos
Zivilist
Zivilist||Zivilistin
 
Beiträge: 199
Registriert: 10.2009
Geschlecht: männlich

Re: leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 15:24

Ich warf einen Blick auf die Notizen und überflog sie. Ich hatte genau das vermutet was da drin stehen. Ich schütttelte nur den Kopf. "ach ja, über mich gibts nichts zu erzählen" sagte ich trocken und lehnte mich demonstrativ an ihn und schob ihn etwas über den Tisch
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Tanos » Di 20. Okt 2009, 15:25

ich musste grinsen und drückte dagegen bis wir ungefähr gleich auf war "komisch ...naja ich habs sowieso nicht geglaubt diesem schmierfinken, der hat wohl zuviel fantasie" trocken und sah an die wand
Benutzeravatar
Tanos
Zivilist
Zivilist||Zivilistin
 
Beiträge: 199
Registriert: 10.2009
Geschlecht: männlich

Re: leeres Büro

Beitragvon Jess » Di 20. Okt 2009, 15:27

W von zum Teufe sprach er da, er meinte doch nicht etwas diesen Typen mit dem ich, nein das konnte er nicht wissen, niemals " Ich weiß nicht was du meinst" erwiederte ich genervt. Und drückte ihn wieder ein Stück weg
Benutzeravatar
Jess
Zivilistin
Zivilistin
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2009
Wohnort: Liroth
Geschlecht: weiblich

Re: leeres Büro

Beitragvon Tanos » Di 20. Okt 2009, 15:30

ich drückte mich mit hilfe meiner arme weiter gegen sie und versuchte sie etwas weiter weg zu schieben "ist schon gut , wie hätte er dich auch rumkreigen können, nur jemand anderes als du könntest es nicht sein süsse denn er beschrieb dich sehr gut, kätzchen" ich machte mir ein spass daraus sie immer weiter aus der reserve zu locken
Benutzeravatar
Tanos
Zivilist
Zivilist||Zivilistin
 
Beiträge: 199
Registriert: 10.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Büro´s"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast